Jerseystoffe wunderschön und schrecklich zugleich :o)

Wenn man vor ein paar Jahren im Stoffgeschäft nach Jerseystoffen fragte da war die Auswahl eher gering. Erst seit ein zwei Jahren hat der Boom mit Jerseystoffen begonnen. Plötzlich gab es sie in wunderschönen Mustern und Farben. Besonders im Kinderbereich wunderbar einsetzbar in Kombination mit Bündchenstoffen können die tollsten Kombis hergestellt werden....der Nachteil ist das Jersey durch die große Elastizität und das dünne Material nicht einfach zu vernähen ist. Prima ist es wenn man mit einer Overlock gleichzeitig nähen und versäubern kann. Wer dann noch einen Differentialtransport hat kann damit super schöne flache und gerade Nähte zaubern. Allerdings sind solche Nähmaschinen nicht in jedem Haushalt vertreten.

Es gibt ein paar kleine Tricks und Hilfe wie man trotzdem gut mit diesem Material zurecht kommt.

So sollte man mit einem elastischen Stich oder einem Zickzack Stick nähen um die Nähte elastisch zu halten.

Oft passiert es auch das die Nähmaschine den Stoff "frisst"

Das kann man verhindern indem man am Anfang den Stoff einfach ein Stück weiter unter den Nähfuß legt und dann lieber ein paar Stiche mehr zurück näht.

So bekommt der Transporteur genug Stoff und auch der Anfang kann sauber und ordentlich genäht werden.

Für Knopflöcher gibt es bei manchen Maschinen einen sogenannten Zwangstransport :o)) das ist ein extrem großer Fuß der auch unter den Stoff gelegt wird und damit den Stoff automatisch transportiert, so das man auch in Jersey einwandfreie Knopflöcher nähen kann.

Ich empfehle absoluten Anfängern lieber mit Stoffen anzufangen die leicht und gut zu verarbeiten sind um "Nähkatastrophen " erst mal aus dem Weg zu gehen.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0